TVE Damen krönen Saison mit Meistertitel

Die Herren verpassen Medaillen knapp

Vergangenes Wochenende fanden im baden württembergischen Östringen die Deutschen Cross-Duathlon Meisterschaften statt. Bei strahlenden Sonnenschein waren 7 km zu Laufen, 25 km Mountainbike zu fahren und nochmals 3,5 km zu Laufen. Sechs Netphener Athleten waren hier am Start.

Zum Saisonabschluss wollten alle nochmals ihr Kräfte mobilisieren und versuchten ein Wörtchen bei der Medaillenvergabe mitzureden. Nach einer gemeinsamen Streckenbesichtigung fiel um 14 Uhr der Startschuss zum letzten Meisterschaftsrennen des Jahres. Wie beim Duathlon üblich, wurde auch hier sehr schnell angelaufen und das Rennen entwickelte sich immer mehr zu einem Ausscheidungslauf.

Der starke Läufer Timo Böhl führte in der ersten von zwei Laufrunden das Feld an und ging nach 7 km schließlich als 3.. auf das Rad. Pascal Friedhoff und Florian Scheib erwischten keinen ersten guten Lauf und folgten Böhl im Mittelfeld auf die Mountainbikestrecke. Leider rutschte Böhl in einer der ersten Kurven auf dem trockenen Waldweg weg und demolierte sich dort seine Schaltung. Das machte eine gute Radzeit leider unmöglich.

Friedhoff hingegen erwischte super Radbeine, eine gute Radgruppe und konnte so viele Plätze gut machen. Beim abschließenden Lauf drehte auch Böhl wieder auf, verpasste aber eine Medaille um nur 30 Sekunden und wurde 5. seiner Altersklasse. Ihm folgte ein starker Pascal Friedhoff auf Rang 6. Sechster wurde auch in der Altersklasse 35 der Netphener Abteilungsleiter Florian Scheib. Leider reichten diese Ergebnisse nur zum undankbaren 4. Platz in der Teamwertung.

Besser machten es da die TVE Ladies um Katrin Hartmann. So sicherte sich Jana Saßmannshausen in ihrer Altersklasse, mit einem tollen Rennen, sogar Rang 3 und die begehrte Medaille. Zusammen mit Miriam Jupe und Katrin Hartmann, die beide 4. in ihrer Altersklasse wurden, bedeutete dies in der Mannschaftswertung den Deutschen Meistertitel im Cross-Duathlon.
Gefeiert wurden sie, direkt im Ziel, von ihren männlichen Teamkollegen mit einer ordentlichen Sektdusche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.